Alkoholprävention vor Ort

„Fahrt ins Blaue“
Alkohol und "Freunde" auf Klassenfahrten

Möglichkeiten und Grenzen auf Klassenfahrten müssen im Vorfeld klar und deutlich abgesprochen sein. Dies gilt insbesondere für den Umgang mit Alkohol und anderen Sucht- und Genussmitteln. Als Lehrende/r fühle ich mich sicherer, wenn ich um diese Möglichkeiten, aber auch um die Grenzen meiner Interventionen weiß. Wenn ich mit meinen Schülerinnen und Schülern eine klare Vereinbarung, basierend auf dem Jugendschutzgesetz, getroffen habe, ist ein wesentlicher Schritt getan.

  1. Doch wie gehe ich mit Überschreitungen um?
  2. Was muss ich tun, wenn jemand betrunken ist?
  3. Wie verhalte ich mich, wenn ich Alkohol auf den Zimmern entdecke?
  4. Wann benachrichtige ich meine Schulleitung?
  5. Wann rufe ich bei den Eltern an?
  6. Darf ich überhaupt jemanden nach Hause schicken?

Fragen, auf die wir in dieser halbtägigen Veranstaltung eine Antwort geben: weder „dogmatisch“ noch „weichgespült“, sondern pädagogisch und rechtlich qualifiziert, den jeweiligen Situationen entsprechend

Zielgruppe: Kollegien oder Teilkollegien weiterführender Schulen

blankZeitlicher Umfang

1/2 Tag

blankDatum/Uhrzeit

nach Vereinbarung

blankOrt

in der Regel in Ihrer Einrichtung/Schule

blankHinweis

Dieses Angebot ist ein Abrufangebot und erfolgt nach vorheriger Absprache und Terminierung.

blankKontakt
blank& weitere
blankInformationen

Jürgen Meisenbach, Fachstelle für Suchtprävention
Tel.: 02233/709259 oder 02233/99444-12
Email: j.meisenbach@drogenhilfe.koeln